Handwerkskammer Heilbronn-Franken vertraut seit 10 Jahren auf ERP-System von UNIPLUS

6. Juni 2019 – Zum Gespräch in der Handwerkskammer Heilbronn-Franken trafen sich der Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Heilbronn Ralf Schnörr, sein Stellvertreter Achim Hofmann und UNIPLUS Geschäftsführer Gerd Köhne aus Anlass des Bestehens der zehnjährigen Zusammenarbeit.

Beide Seiten tauschten sich über die erfolgreich abgewickelte Umstellung in 2009 auf das ERP-System von UNIPLUS aus und sprachen über zukünftige Anforderungen durch den zunehmenden Digitalisierungstrend.

UNIPLUS kann auf langjährige Erfahrungen mit ERP-System für öffentliche Verwaltungen blicken

Gründer des Unternehmens in der heutigen Form ist Gerd Köhne. Er bildet mit Andreas Bastian und Tim Köhne die Führungsspitze von UNIPLUS.
Das Unternehmen in der heutigen Form besteht seit vier Jahrzehnten und prognostiziert kontinuierliches Wachstum.

Um die Qualität der Software und den Fortbestand der Firma nachhaltig zu sichern, legt die Geschäftsführung infolgedessen viel Wert auf Nachwuchsförderung.
Folglich erweiterten sie ständig das Team der Fachspezialisten und Experten und bilden zusätzlich selber Nachwuchs aus.

UNIPLUS reagierte frühzeitig auf Herausforderung der neuen Technologien mit digitalisierten Geschäftsmodellen

Neue Technologien verändern die Art wie wir arbeiten, kommunizieren und Waren oder Dienstleistungen anbieten.
Die Digitalisierung ist Treiber von Innovationen und forciert den Wandel in allen Wirtschaftsbereichen sowie die Abwicklung von Geschäftsprozessen. Davon ist die öffentliche Verwaltung nicht ausgenommen.
Führungskräfte müssen gut vorbereitet sein, um die aktuellen und zukünftigen Auswirkungen dieses anhaltenden Trends zu antizipieren.
Sie sollten ihre Organisation strategisch und frühzeitig darauf ausrichten.

Die Bundesregierung setzt sich seit 2000 im Rahmen des Projekts E-Government für die elektronische Abwicklung von Geschäftsprozessen der öffentlichen Verwaltung ein.

UNIPLUS hat sich schon frühzeitig auf diese Anforderung und Entwicklungen eingestellt und bietet seinen Kunden entsprechende Lösungen an. Integraler Bestandteil der X3-Lösungen sind:

  • Dokumentenmanagement-System (DMS)
  • Elektronische Vorgangsbearbeitung (eVBS), Workflows
  • Web- und Applösungen

Hauptkriterien warum Nutzer sich für das ERP-Sysstem von UNIPLUS entscheiden:

  • ganzheitliches ERP-System für öffentliche Verwaltungen
  • Programmierer sind Fachspezialisten und Experten
  • 40 Jahre Erfahrung als Softwareentwickler
  • Freundlicher und zuverlässiger Support
  • Nachwuchs/Team solide aufgestellt
  • Zukunftsfokussierte Lösungen

Geschäftsführung der Handwerkskammer Heilbronn-Franken

Ralf Schnörr trat in den Jahren der Zusammenarbeit als Hauptgeschäftsführer der Kammer an.
Der studierte Diplomverwaltungswirt war mit 36 Jahren der jüngste Hauptgeschäftsführer einer Handwerkskammer in Deutschland.
Bei seiner Antrittsrede erklärte er, aus der “Behörde ein Dienstleistungszentrum zu machen”.

Daraufhin hat sich auf allen Ebenen viel getan: Zusammen mit Achim Hofmann leistete er den Umbau der Handwerkskammer, erreichte ein Plus bei neuen Lehrverträgen und hielt mehrere Jahre den Kammerbeitrag stabil.
Dass die Sanierung des Gebäudes im Kostenrahmen blieb, sei vor allem der Verdienst des stellvertretenden Hauptgeschäftsführers der Kammer, lobte die örtliche Presse zur Einweihung des Umbaus: Er habe als Projektverantwortlicher für den Umbau der Kammer stets ein wachsames Auge auf die Kostenentwicklung gehabt.

Was beide an UNIPLUS schätzen?

” …einfach leichter zu besseren Ergebnissen kommen
mit Modulen von UNIPLUS”

Zitat Ralf Schnörr